Die Gründer/innen

Dr. Isabell Nehmeyer-Srocke

Dr. Isabell Nehmeyer-Srocke ist Diplom-Kauffrau und arbeitete in verschiedenen privaten Unternehmen, zuletzt als Finanzvorstand einer ausländischen Tochtergesellschaft. 2017 wechselte sie als Leiterin der Kämmerei zur Stadt Köln und wurde damit zur Querwechslerin. Ende 2021 wechselte sie wieder in den privaten Sektor, als CFO der infas Holding AG. Nebenberuflich arbeitet sie als systemische Business Coach für Querwechsler:innen und als Vertretungsprofessorin für Public und Non-Profit Management.

Quelle: Bundeswehr/Jane Hannemann

Dr. Katrin Suder

Nach ihrer Promotion in theoretischer Physik und einem BA in Germanistik und Theaterwissenschaften, machte Katrin Suder Karriere bei McKinsey (2000-2014). Sie leitete das Berliner Büro und den öffentlichen Sektor, als einzige Direktorin in Deutschland. Zu ihren Schwerpunkten gehörten Projekte im In- und Ausland zu Technologie/IT-Themen ebenso wie zu Diversity. 2014 wechselte sie als Staatssekretärin ins Verteidigungsministerium.

Dr. Sebastian Muschter

Seit 2005 wirkt Dr. Sebastian Muschter an der Nahtstelle von öffentlichem Sektor und Privatwirtschaft. Bis 2015 war er viele Jahre für die Unternehmensberatung McKinsey im Management von öffentlichen Großprojekten aktiv, zuletzt als Leiter des Berliner Büros und Co-Leiter des Bereichs Public Sector. 2016 übernahm er kommissarisch als Präsident die Leitung des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGeSo).tig.

Die Netzwerker/innen

Anja Theurer

Anja Theurer ist Expertin auf dem Gebiet der öffentlichen Vergabe mit Schwerpunkt agile Beschaffung und Zusammenarbeit Staat – Startups. Sie hat den Bundeswehr Cyber Innovation Hub, die erste Digital Innovation Unit eines Bundesressorts, als CFO mit aufgebaut und hier u.a. einen agilen Beschaffungsprozess für Innovationen aus dem weltweiten Startup-Ökosystem aufgesetzt, um digitale Technologien von der Idee bis zur Auslieferung an den Soldaten in weniger als 3 Monaten umzusetzen. Zuvor war sie Geschäftsführerin der Auftragsberatungsstelle Brandenburg.

Benedikt Füssel

Benedikt Füssel ist Ständiger Vertreter der Zentralbereichsleitung Personal in der Deutschen Bundesbank. Neben der Vertreterfunktion für den gesamten Personalbereich verantwortet er die Themen Personal-Strategie, Personalentwicklung, Rekrutierung, Gremienarbeit, das Personalcontrolling und Grundsatzangelegenheiten. Bevor er zur Bundesbank gekommen ist, war Benedikt Füssel 29 Jahre bei der Deutsche Bank AG in unterschiedlichen Bereichen tätig.

Dr. Birgit Grundmann

Ihre ersten Berufserfahrungen sammelte sie als Rechtsanwältin in Hamburg und London mit dem Schwerpunkt Wettbewerbs- und Kartellrecht. Im Anschluss war sie über zwanzig Jahre in verschiedenen Führungspositionen des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vor allem im Bereich Gesetzgebung tätig. 2009 wurde sie – als erste Frau in dieser Funktion – zur beamteten Staatssekretärin des Ministeriums ernannt. 2014 wechselte sie in die Privatwirtschaft als Vorstandsbevollmächtigte der Allianz AG. Seit 2017 ist sie Partnerin einer überörtlichen Anwaltskanzlei. ...

Portraitfotos am 24052018 in Berlin. ( © Henning Schacht Leuthener Str. 1 – D 10829 Berlin – phone (+49) 0177 6443393 -www.berlinpressphoto.de )

Christiane Germann

Christiane Germann ist Social-Media-Beraterin für den öffentlichen Dienst. 2018 gründete sie die Berliner Social-Media-Agentur „amtzweinull: Social Media für Behörden“. 2021 erschien ihr erstes Fachbuch („Social Media für Behörden: Wie Bürgerkommunikation heute funktioniert“ gemeinsam mit Wolfgang Ainetter) im Rheinwerk Verlag. Bis 2018 war die Diplom-Medienwirtin 15 Jahre lang Beamtin.

Christian Fischbach

Christian Fischbach arbeitet als Berater der öffentlichen Hand. Seine Leidenschaft ist die Schnittmenge aus Strategie, Innovation und öffentlichem Sektor. Nach mehreren Jahren in der Chemieindustrie wechselte Herr Fischbach in den Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg). Aktuell verantwortet er in der BwConsulting, der Inhouse-Beratung des BMVg die Unternehmensstrategie und das Themenfeld Strategie. Mit ca. 25 Mitarbeitenden begleitet er strategisch herausgehobene Projekte des BMVg mit querschnittlicher Bedeutung und Innovationscharakter.

Quelle: Hamburg@work by Inga Sommer

Christian Pfromm

Als Chief Digital Officer (CDO) der Freien und Hansestadt Hamburg ist Christian Pfromm für die Weiterentwicklung Hamburgs zur Digitalen Stadt verantwortlich. Seit Anfang 2018 koordiniert der Leiter des Amtes für IT und Digitalisierung der Senatskanzlei sämtliche Digitalisierungsmaßnahmen und hat die „Digitalstrategie für Hamburg“ auf den Weg gebracht. Zuvor arbeitete er viele Jahre für verschiedene Banken.

Christine Wimmer

Christine Wimmer gab nach 15 Jahren ihre Beamtenurkunde zurück und leitet seitdem das Team Grundsatz und Steuerung Geldwäscheprävention in der KfW IPEX Bank GmbH. „Ich komme aus einer Unternehmerfamilie und hätte nie gedacht, dass ich mal im Beamtin werde. Und ich hätte mir bis vor einiger Zeit auch nicht vorstellen können, die Behörde wieder zu verlassen. Wechsel in beide Richtungen sollten sowohl fachlich und emotional als auch monetär viel einfacher gemacht werden. So könnten alle mehr voneinander profitieren und lernen.“

Eva Bruch

Die Mathematikerin und Volkswirtin leitet die Expert Group Krisen- und Interimsmanagement bei der PD – Berater der öffentlichen Hand, die zu 100% in öffentlicher Hand ist. In dieser Funktion betreut sie Projekte im Bereich Strategische Verwaltungsmodernisierung, insbesondere verschiedene Digitalisierungsprojekte und –programme. Zuvor hat sie bei einer großen Versicherung Digitalisierungs- und IT-Vorhaben verantwortet sowie bei der Boston Consulting Group und weiteren Beratungsunternehmen Organisations- und Strategieprojekte für die Öffentliche Hand und für Finanzdienstleister durchgeführt.

Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise

Nach einer erfolgreichen Karriere als Controller und Finanzvorstand in der Automobilindustrie sowie als Mitgründer eines börsennotierten IT-Logistik Unternehmens, wechselte Frank-Jürgen Weise 2002 als Finanzvorstand zur Bundesagentur für Arbeit. 2004 bis 2017 war er Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit.

Dr. Frank Martin

Der Wirtschaftswissenschaftler ist seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Nach seinem Studium und der anschließenden Promotion arbeitete Martin zunächst als Berater und Projektleiter bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Ines Fiedler

Ines Fiedler ist Expertin auf dem Gebiet der Informationstechnologien und verfügt über mehr als 20 Jahre Managementerfahrung in den unterschiedlichsten Branchen. Heute ist sie als Direktorin der BDBOS für die Netze des Bundes verantwortlich.

Dr. Ingo Caspari

Dr. Ingo Caspari war die ersten zehn Jahre seiner Berufstätigkeit in der Privatwirtschaft tätig. Als Berater durfte er Erfahrung in unterschiedliche Branchen sammeln z.B. Telekommunikation, Automotive, regenerative Energien oder im Onlinehandel. In dieser Zeit verantwortete er auch insolvenznahe Sanierungen und hatte interimistische Positionen als Leiter Controlling und Leiter Finanzen in kritischen Phasen der Unternehmen inne. Die Sanierungserfahrung war auch die Brücke in den öffentlichen Sektor, in dem er nunmehr seit mehr als zehn Jahren beratend tätig ist und analog zur Privatwirtschaft als „externer-interner“ interimistisch Verantwortung übernimmt, z.B. als Leiter von Programmen in Ministerien. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist die Verwaltungsdigitalisierung.

Dr. Jörg Mayer-Ries

Nach Stationen in der akademischen Lehre und Forschung, der politischen Bildung und der Organisationberatung wechselte der Diplomökonom Jörg Mayer-Ries 2007 in die Grundsatzabteilung des Bundesumweltministeriums. Als Referatsleiter treibt er dort die Themen nachhaltige Entwicklung, Bürgerbeteiligung und strategische Vorausschau voran. Er konzipiert und initiiert aber auch Vorhaben zum Aufbau eines ressortübergreifenden Regierungslaboratoriums und von transformativer Politikkompetenz im Geschäftsbereich des Ministeriums.

Kajo Wasserhövel

Kajo Wasserhövel hat viele Jahre in verschiedenen Funktionen in Landes- und Bundesministerien gearbeitet und kennt als ehemaliger Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium (2005-2008) und als Leiter der Planungsgruppe der SPD-Bundestagsfraktion die Praxis in der öffentlichen Verwaltung und der Gesetzgebung. Im Jahr 2009 nahm er seinen Abschied aus der Parteiarbeit und gründete gemeinsam mit Svenja Hinrichs die Strategieberatung Elephantlogic.

Quelle: Deutsche Bahn/Max Lautenschlaeger

Dr. Katrin Krömer

Dr. Katrin Krömer war knapp 10 Jahre als Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company tätig, zuletzt als Associate Principal. 2009 wechselte sie als Geschäftsführerin zur Bundesagentur für Arbeit Region Berlin-Brandenburg. Dort verantwortete sie die Bereiche Personal, Finanzen und Controlling sowie weitere Shared Service-Funktionen. Seit 2015 ist Katrin Krömer in leitenden Positionen bei der Deutschen Bahn.

Klaus Vitt

Klaus Vitt war viele Jahre in verantwortlichen Positionen im IT-Bereich privater Unternehmen tätig. Seit 2015 ist er Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik.

Quelle: health innovation hub

Lars Roemheld

Lars Roemheld ist Director of AI & Data im health innovation hub, der Digital-Taskforce am Bundesministerium für Gesundheit (BMG). Der Experte für Data Science und maschinelles Lernen unterstützt in dieser Rolle das BMG mit Gesetzgebungs-Impulsen, mit pragmatischer IT-Umsetzungs-Erfahrung, und mit nüchternen Einschätzungen zu künstlicher Intelligenz. Lars Roemheld war zuvor in leitender Tätigkeit bei diversen Startups tätig, zuletzt bei einem Technologiepartner für Großkonzerne in der Entwicklung von Machine-Learning-Systemen für das Kerngeschäft.

Quelle: Deutsche Bahn AG

Dr. Levin Holle

Der promovierte Volljurist arbeitete zunächst für die Boston Consulting Group, zuletzt als Senior Partner und Geschäftsführer des Berliner Büros. 2011 holte ihn der damalige Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble ins Bundesfinanzministerium, wo er Leiter der Abteilung Finanzmarktpolitik und damit zu einem der wichtigsten Krisenmanager der Eurokrise wurde. Anfang 2020 wechselte er als Finanzvorstand zur Deutschen Bahn AG.

Marcel „Otto“ Yon

Otto ist leidenschaftliche Führungskraft & Change Agent. In den letzten Jahren baute er im BMVg die erste Digital Innovation Unit eines Bundesressorts auf. Davor war er 16 Jahre CEO und Unternehmer.

Dr. Michael Simon

Dr. Michael Simon studierte Bauingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften in Deutschland und Großbritannien. Nach verschiedenen Stationen in privaten Unternehmen übernahm er 2017 die Leitung des neu gegründeten Amtes für Bau und Immobilien der Stadt Frankfurt am Main. Im Jahr 2020 querwechselte er erneut und gründete zusammen mit Gamze Savas die Dr. Simon + Savas Ingenieurgesellschaft mbH mit dem Fokus auf die Bau-, Gebäude- und Immobilienwirtschaft.

Philip von Haehling

Seit über 20 Jahren arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Politik umzusetzen und mit einer modernen Verwaltung für den Bürger greifbaren Nutzen zu schaffen, ist seine Passion. Berufliche Stationen führten ihn von Kienbaum zu Accenture, wo er im In- und Ausland, zuletzt als Managing Director tätig war. Von 2016 bis 2021 war er Geschäftsführer der BwConsulting GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der Bundeswehr Bekleidungsmanagement GmbH, beide 100%-ige Töchter des Bundes. 2021 ist Philip von Haehling zurück in die Privatwirtschaft gewechselt und leitet seitdem den Öffentlichen Sektor Deutschland, Österreich, Schweiz bei Amazon Web Services, AWS.

Sezen Coşkun

Sie hat Business Administration an der privaten SRH Hochschule (ehemals OTA Hochschule) in Berlin studiert und war in verschiedenen privaten Unternehmen in unterschiedlichen Branchen in den USA, VAE, der Türkei und in Deutschland tätig. Im Februar 2018 wechselte sie zur Stadt Köln, wo sie als Abteilungsleiterin der Kämmerei die Bereiche Personal und Organisation bis Juni 2020 verantwortete.

Silke Lehnhardt

Silke Lehnhardt hat seit Februar 2021 die Leitung des Amtes für Innovation, Organisation und Digitalisierung in der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Wiesbaden inne. Damit hat sie nach über 30 Jahren Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft den Schritt in die öffentliche Verwaltung gewagt.

Stefan Latuski

Stefan Latuski ist Diplom Kaufmann und ist im Juli 2021 in den öffentlichen Sektor gewechselt. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung des IT-Systemhauses der Bundesagentur für Arbeit. Das IT Systemhaus ist der operativer IT Dienstleister der Bundesagentur und damit einer der größten IT Arbeitgeber im Public Sector. In dieser Rolle treibt er die digitale Transformation einer der größten deutschen Behörden voran. Vor seinem Wechsel in den öffentlichen Sektor war er 15 Jahre in verschiedenen IT Bereichen für den Siemens Konzern tätig.

Dr. Stefanie Lejeune

Sie ist seit 2010 Rechtsanwältin in Berlin in der überörtlichen Sozietät Göhmann und berät den öffentlichen wie privaten Sektor u.a. zu Corporate Compliance und Korruptionsprävention sowie Fragen des Verwaltungs- und Verfassungsrechts. Zuvor war sie Richterin am Sozialgericht, Staatssekretärin im Ministerium für Justiz Rheinland-Pfalz und Abgeordnete des Landtages von Rheinland-Pfalz.

Dr. Thomas Helmke

Thomas Helmke ist Volljurist und hat in Politikwissenschaft promoviert. Nach seinem Master-Studium an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer arbeitete er ab 1998 zunächst für ein Landesministerium in Niedersachsen, dann in der Senatsverwaltung Bremen, wo er das Beteiligungsmanagement des Wirtschaftsressorts verantwortete. Von 2002 bis 2010 war er dann als Erster Stadtrat Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters sowie Dezernent für Finanzen, Wirtschaft, Personal und Organisation. 2010 machte er sich selbständig und gründete seine eigene Beratungsgesellschaft publecon GmbH.

Thomas Semelka

Herr Dipl.-Kaufmann und Wirtschaftsprüfer Thomas Semelka ist nach Beendigung seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln zunächst bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und dort mit der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen von kommunalen und weiteren öffentlichen Beteiligungsunternehmen betraut gewesen, bevor er als Referent des damaligen Stadtkämmerers in den Dienst der Kommunalverwaltung der Stadt Essen eingetreten ist.

Wolfgang Ainetter

Wolfgang Ainetter studierte Germanistik und Psychologie. Von 1995 bis 2018 arbeitete er als Journalist, unter anderem als Chefredakteur des größten österreichischen Nachrichtenmagazins „News“ und als Regional-Chef von „Bild“. Im März 2018 wurde er Sprecher des Bundesministers und Kommunikationschef im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Dort gründete er das vielbeachtete „Neuigkeitenzimmer“, den ersten Newsroom in einem Bundesministerium.

Möchten Sie Teil des Netzwerks werden? – Bitte füllen Sie unser Antragsformular aus!